Wie viele Menschen sind betroffen?

Wie viele Menschen verlieren mit dem Schrumpfen der Carteret-Inseln ihre Heimat? Tulele Peisa, die Organisation der Insel-Ältesten für die Umsiedlung, spricht auf ihrer Website von etwa geschätzten 1700 Menschen (oder 600 Familien). Diese ungefähre Angabe halten wir für die verlässlichste Angabe zu den Carteret-Islands.

Artikel und andere Medienberichte über die Carterets haben in den vergangenen Jahren teilweise ganz unterschiedliche Einwohnerzahlen genannt:

So große Bevölkerungsschwankungen hat es wohl kaum gegeben. Sicher ist: Der größte Teil der Einwohner lebt auf Han, der größten der Carteret-Inseln, der kleinste auf Huene (nur rund 20 Personen).

Betroffen sind aber letzlich noch viel mehr Menschen: Benachbarte Inselgruppen bis hin zu ganzen Inselstaaten stehen vor ähnlichen Herausforderungen wie die Bewohner der Carterets.

Versammlung auf Han

How many people will lose their home if the islands are no more inhabitable? Tulele Peisa estimates that there are about 1700 people (or 600 families), according to its web site . We think’s that the most reliable estimate available right now. Numbers named in media coverage differ widely:

For a fact, by far the largtest part of the population lives on the island of Han, while Huene has only around 20 inhabitants.

In the end, the number of people affected is much larger: Neighboring islands are facing problems similar to the Carterets’.

  • Twitter
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • Netvibes
  • RSS

No related posts.

Dieser Beitrag wurde unter Carterets veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Wie viele Menschen sind betroffen?

  1. Pingback: Carteret Now | Fünf Familien wollen umsiedeln  | Carteret-Inseln

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>