Film-Projekt

Fünf Stunden dauert die Fahrt mit einem kleinen Boot übers offene Meer, dann erreicht es die von Palmen bestandenen Inseln mitten im türkisen Wasser des Pazifik: das Carteret-Atoll. Die Menschen der kleinen Inselgruppe in Papua-Neuguinea haben keinen Strom, keine Autos und keine Fabriken.

Aber inzwischen lernen schon die Kinder der Inselschule, was es mit Kohlendioxidausstoß, Erderwärmung und Klimawandel auf sich hat. Denn deren Folgen können sie bereits am eigenen Leib spüren – auch wenn die Inseln für den westlichen Beobachter den Eindruck eines Paradises erwecken.

Die rund 2000 Bewohner der Carterets werden zu den ersten Klimaflüchtlingen weltweit gehören: Spätestens 2015 wird ihre Heimat unbewohnbar sein – wenn nicht bereits vorher eine der gefürchteten “King Tides”, der saisonalen Riesenwellen, das Schicksal der Bewohner besiegelt.

Unsere Reise

2008 haben wir mehrere Wochen auf den Carterets verbracht. Wir, das waren :

  • Sebastian Lasse, Fotojournalist, Produzent (Homepage)
  • Mirko Dreiling, Dokumentarfilm-Regisseur (Homepage)
  • Fiete Stegers, Journalist für Online, TV und Print (Homepage)

Sebastian Lasse war auf die Carteret-Inseln und ihre Bewohner aufmerksam geworden und für eine Fotoreportage nach Papua-Neuguinea gereist. Mirko Dreiling und Fiete Stegers haben gedreht und Interviews gemacht – Vorarbeiten für einen Dokumentarfilm. Mit vielen Eindrücken, tausenden Fotos und mehreren Stunden Filmrohmaterial kehrten wir nach Deutschland zurück.

Ziel war es, nach dieser ersten Reise auf eigene Faust später mit einem Finanzier im Rücken noch einmal die Inseln zu besuchen, um zu erfahren, welche Veränderungen es seitdem gegeben hatte: Wie hatte sich die Umweltbedrohung der Inseln entwickelt? Hatten sich alle Bewohner zum Verlassen der Inseln entschieden? Hatte es Fortschritte bei der Vorbereitung der Umsiedlung gegeben? Was war aus den persönlichen und zwischenmenschlichen Konflikten geworden, die befürchtete Verlust der Heimat für die Menschen bedeutete?

Reportage von Sebastian Lasse im Klima Magazin

Reportage von Sebastian Lasse im Klima Magazin

Im Mai 2009 erschien die Fotoreportage von Sebastian Lasse unter dem Titel „Vertreibung aus dem Paradies“ in der Zeitschrift „Klima-Magazin“.

Text lesen

read text

Trotz interessanter Kontakte zu Produktionsfirmen, Sendern und Redaktionen ergab sich aber leider keine Zusage zur weiteren Finanzierung und Verwirklichung des Filmprojektes.

Interessenten können sich weiterhin gerne an uns wenden:

contact _at_ carterets.info

We would like to thank the people of the Carteret Islands, especially Ursula Rakova, for their hospitality and friendliness, as well as Lee Tan (Australian Conservation Foundation) and everyone else who supported our trip.

  • Twitter
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • Netvibes
  • RSS

2 Antworten auf Film-Projekt

  1. Pingback: Die verschwindenden Inseln | Fiete Stegers | Multimedia-Journalist

  2. Pingback: Geschichte Carteret-Inseln - History of the Carterets | Carteret Now

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>